Verschiedene alte VARTA® Poster, zweifarbig, eins schwarz-weiß

Die Geschichte der Marke VARTA® (1910-1939)

VARTA® Batterien stehen seit mehr als 100 Jahren für fortschrittliche Technologie, herausragende Leistung und erstklassigen Service auf der ganzen Welt.

1914: VARTA® ist Vorreiter

VARTA® Blei-Säure-Batterien setzen sich als Mittel zum schnellen und verlässlichen Starten von Automotoren immer mehr durch.

1923: Der Vorstandsvorsitzende

Dr. Günther Quandt wird Vorstandsvorsitzender des Vorläuferunternehmens von VARTA®, der AFA. Von Anfang an treibt er, wie bereits seine Vorgänger, die internationale Expansion des Unternehmens voran.

1926: Das Sortiment wächst

Die AFA übernimmt die Pertrix Chemische Fabrik AG, die die erste lagerfähige Trockenbatterie entwickelt hatte. Schon in dieser Zeit ist das VARTA® Batteriesortiment eines der umfassendsten auf dem Markt.

1934: Mehr als drei Millionen Autos weltweit brauchen Batteriestrom

Die Anzahl der Autos weltweit klettert über die Marke von drei Millionen, und der Bedarf an zuverlässigen und leistungsfähigen Batterien steigt ebenso rasant an. VARTA® ist weiterhin einer der Marktführer.

1935: Die ersten Gabelstapler verlassen sich auf VARTA®

Der Vorläufer des heutigen Gabelstaplers, zunächst „Elektroauto mit Hebestangen“ genannt, kommt auf den Markt. Vom ersten Tag an sind sie werksseitig mit VARTA® Batterien ausgestattet.

1936: Standardisierung macht den Erwerb von VARTA® Batterien einfacher

VARTA® bietet die ersten Batterien in Standardgrößen an. Sie passen in jedes Auto und machen den Austausch schnell, einfach und kostengünstig.

VARTA® Batteriesuche

VARTA® Händlersuche

Andere Händler suchen